************* +++ Formel 1 Saison 2018 läuft +++ ********Hamilton ist Weltmeister******** +++ nächstes Rennen 11.11.2018, 14:10 h in Sao Paulo Brasilien +++ +++ ************************** +++ **************** +++ *******AB SOFORT WIEDER NEU-REGISTRIERUNGEN möglich********

Mini-Schraubstock

alles aus Eisen, Beile, Bolzen, Pferdegeschirre etc etc.

Moderator: Pituli

Mini-Schraubstock

Beitragvon Poker » Fr 19 Okt, 2018 18:45

Hab mal wieder was gefunden, klar es ist ein kleiner Mini-Schraubstock für unterwegs, aber für welchen Berufsstand und wie alt?

schraubstock1.jpg


Jeder Beruf hattet eigene Modifikationen, dieser hier hat eine kleine viereckige Platte auf der man was klöppeln kann und zwei unterschiedlich große Löcher in einer art Zunge, was man damit wohl bearbeitet hat?

schraubstock2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Bilder und Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte einloggen...
Gruß
Andreas
* wer viel fragt, erscheint dumm - wer nicht fragt, bleibt es! *
Benutzeravatar
Poker
Experte
 
Beiträge: 990
Registriert: Mo 01 Okt, 2012 16:56
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mini-Schraubstock

Beitragvon Dagda » So 21 Okt, 2018 11:26

Ein raffiniertes Stück aus Eisen, dass seine Verwendung wohl im Bezug zu einer Feldschmiede gefunden hatte --> https://www.pinterest.de/pin/319685273520635152/
Benutzeravatar
Dagda
Experte
 
Beiträge: 348
Registriert: Mo 06 Aug, 2012 22:52

Re: Mini-Schraubstock

Beitragvon Poker » So 21 Okt, 2018 12:54

Ja, mit dem Begriff Feldschmiede und Schraubstock habe ich genau diesen Schraubstock jetzt auch im Netz gefunden.

Ist ein ca 100 Jahre alter Feldschmiede-Schraubstock für Goldschmiede und Uhrmacher, wobei ich noch immer nicht genau weiß wofür die Zunge mit den Löchern sein soll, mit Goldschmiedearbeiten und Uhren kann ich das nicht wirklich in Verbindung bringen.

Aber toll ist wirklich das es noch alles funktioniert, soger die Feder die die Backen wieder auseinander drückt ist noch in Ordnung, wenn auch etwas schwach.
Gruß
Andreas
* wer viel fragt, erscheint dumm - wer nicht fragt, bleibt es! *
Benutzeravatar
Poker
Experte
 
Beiträge: 990
Registriert: Mo 01 Okt, 2012 16:56
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mini-Schraubstock

Beitragvon Octavian » So 21 Okt, 2018 14:34

Vielleicht um einen Draht zu biegen/formen ???
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10764
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: Mini-Schraubstock

Beitragvon Desperados » Di 23 Okt, 2018 22:42

Sehr cooler fund :LOL: könnte man ja sogar noch benutzen :respekt: lg Desperados
Benutzeravatar
Desperados
Experte
 
Beiträge: 374
Registriert: Di 17 Jun, 2014 13:42

Re: Mini-Schraubstock

Beitragvon Octavian » Mi 24 Okt, 2018 06:01

Könnte ich gerade gebrauchen.

Wir haben Schwarznüsse gefunden,
die gehen mit einem Nußknacker nicht auf.

Da hilft nur Schraubstock und Hammer.
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10764
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: Mini-Schraubstock

Beitragvon Octavian » Mi 24 Okt, 2018 06:17

Poker hat geschrieben:......, wobei ich noch immer nicht genau weiß wofür die Zunge mit den Löchern sein soll,..........



Ich hab' mir das nochmal angesehen.

Die Zunge mit den Löchern ist sicher das Auflager um den Schraubstock irgendwo zu befestigen.
Dafür spricht auch die Krallenkrone am Drehstift darunter.

Die Krallen können nur in einer weichen Oberfläche greifen, ich denke am gängigsten ist Holz von einer Werkbank oder so.

In den Löchern kann das Ganze dann aufgenagelt werden, um beim Arbeiten das Verrutschen des
Schraubstocks zu vermeiden.

Nur so ne Idee.
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10764
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: Mini-Schraubstock

Beitragvon Poker » Fr 26 Okt, 2018 20:37

Octavian hat geschrieben:
Poker hat geschrieben:......, wobei ich noch immer nicht genau weiß wofür die Zunge mit den Löchern sein soll,..........


In den Löchern kann das Ganze dann aufgenagelt werden, um beim Arbeiten das Verrutschen des
Schraubstocks zu vermeiden.

Nur so ne Idee.


Geniale Idee, so wird es sein!
Weil die Löcher vom Krallenfuß etwas entfernt sind, sichert man so den Schraubstock auch vorm Verdrehen. Weil man nicht immer passende Nägel haben könnte, sind die Löcher vielleicht unterschiedlich groß.
:daumenhoch:
Gruß
Andreas
* wer viel fragt, erscheint dumm - wer nicht fragt, bleibt es! *
Benutzeravatar
Poker
Experte
 
Beiträge: 990
Registriert: Mo 01 Okt, 2012 16:56
Wohnort: Niedersachsen


Zurück zu Eisenobjekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron


Bodenfunde, Schatzsucher, Sondengänger, Metalldetektor, Metallsuchgerät, Bodenfunde, Numismatik, Münzen, Münzschatz, Bronzezeit, Kelten, Römer, Mittelalter, Archäologie, Schatzsucherforum