************* +++ Formel 1 Saison 2018 läuft +++ ********Hamilton ist Weltmeister******** +++ nächstes Rennen 11.11.2018, 14:10 h in Sao Paulo Brasilien +++ +++ ************************** +++ **************** +++ *******AB SOFORT WIEDER NEU-REGISTRIERUNGEN möglich********

wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Sonstige Themen und Ankündigungen.

Moderator: Octavian

wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Poker » Sa 24 Nov, 2018 21:39

Mal ne blöde Frage, bei mir häuft sich alles mögliche an Funden und Mitbringseln aus verschiedenen Zeiten, zu wertvoll zum wegwerfen, aber nicht mein Stil.

Klar, Ebay, aber da wird alles zu Schleuderpreisen angeboten und das einzelne Teil wird gar nicht beachtet, gibts noch was anderes?

Nur mal so worum es geht: Silberbesteck, alte Münzen, Geldscheine, Gebrauchsgegenstände aus dem Mittelalter, ...

Ne Börse für Schatzsucher gibts nicht zufällig irgendwo?
Gruß
Andreas
* wer viel fragt, erscheint dumm - wer nicht fragt, bleibt es! *
Benutzeravatar
Poker
Experte
 
Beiträge: 995
Registriert: Mo 01 Okt, 2012 16:56
Wohnort: Niedersachsen

Re: wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Dagda » Sa 24 Nov, 2018 23:32

Mit einem Schenkungsvertrag zu meinen Gunsten wäre für Dich das Problem gelöst, aber dann hätte ich es wohl.

Vom Verkauf wird man eh nicht wirklich reich und die paar €`s sind kein Gegenwert für die Teile mit all den vielfältigsten Erinnerungen.
Einige Gemeinden würden sich freuen, etwas zum Zeigen im Museum zu bekommen.
Selbst wenn die Sachen vom LDA zurück gegeben wurden, kommen dann zwangsläufig die Fragen und lästigen Gedanken wie: "Der hat bestimmt noch mehr?" oder: "Wo hat er das her?"

Ich behalte die Sachen so lange wie ich sie im Blick habe.

(Vielleicht doch bei eBay, aber im Ausland --> https://www.ebay.fr/sch/i.html?_nkw=monnaies+gauloises )
Benutzeravatar
Dagda
Experte
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 06 Aug, 2012 22:52

Re: wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Octavian » So 25 Nov, 2018 00:26

Wenn man mal ein gewisses Alter hat, stellt sich die Frage wohin auch mit den Sachen, die man selber sammelt.

Wenn niemand da ist, der sich als Erbe interessiert.

Irgendwann wird die Hütte vom Entrümpeler geleert und alles ist zum Teufel,
oder dann doch bei ebay.

Silberbesteck und alte Geldscheine kann man noch zum Flohmarkt bringen,
aber es gibt ja auch deutlich ältere Sachen aus den Zeiten wo's noch kein
Papiergeld gab.

Mit einem Heimatmuseum stehe ich in Kontakt, aber wie Daggi schon schreibt,
da ist eine lückenlose Dokumentation nötig, weil sonst irgendsoein Blödmann
vor der Vitrine steht und die tollsten Theorien aufstellt und plötzlich steht in der
Zeitung ".....Exponate aus dubiosen Quellen....." und spätestens dann fragt man sich,
warum man den Stein ins Rollen gebracht hat.

Gruß
Octavian
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10774
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Loki » So 25 Nov, 2018 14:44

Ja,Octi und ich hatten da demletzt darüber gesprochen!Nicht einfach,aber ich habe für mich die Lösung entdeckt!
Ein größeres Haus muss her!Das werde ich jetzt anpacken! Und als Jäger und Sammler werde ich euch gerne behilflich sein wenn ihr euch verkleinern wollt! Ich will mich vergrößern!!!!!!
Liebe Grüße
Loki
Loki
Experte
 
Beiträge: 441
Registriert: So 28 Feb, 2016 17:57
Wohnort: Deutschland

Re: wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Poker » So 25 Nov, 2018 17:19

Hm wie wäre es hier mit einer art Tauschbörse, wer was hat was er nicht sammelt macht ein Foto und stellt es hier ein, wer Interesse hat schreibt demjenigen ne PM mit nem Angebot?
Gruß
Andreas
* wer viel fragt, erscheint dumm - wer nicht fragt, bleibt es! *
Benutzeravatar
Poker
Experte
 
Beiträge: 995
Registriert: Mo 01 Okt, 2012 16:56
Wohnort: Niedersachsen

Re: wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Octavian » So 25 Nov, 2018 17:24

Im Grunde ne gute Idee,
aber es ist nicht alles frei handelbar, und auch hier lesen Leute mit,
von denen man's nicht erwartet.

Ich würde erstmal gerne dieses Forum wiederbeleben.

Ich hatte im letzten Jahr aus verschiedensten Gründen wenig Freiraum für's Forum,
das wird sich aber jetzt bald ändern.

Also wenn Ihr Lust habt, werden wir das im kleinen Kreis wieder etwas beleben,
und wenn's dann im überschaubaren Rahmen wieder wächst,
schaumermal.

Grüße
Octavian

P.S.: die F 1 Winner's-List stelle ich später auch noch ein.
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10774
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Poker » Di 04 Dez, 2018 08:06

Bei der Wiederbelebung bin ich voll bei dir, es ist sehr ruhig hier geworden.
Leider kann ich im Moment auch nicht viel beitragen, habe einen Miniskusschaden und werde bald operiert, mit dem "in die Hocke gehen und Ausgraben" ist also erst mal nichts.

Irgendwo oben im Forum steht "jeder ist für seine Funde selbst verantwortlich" und so sehe ich das auch beim Tausch oder Verkauf, wer so blöd ist was illegales verkaufen zu wollen hat selber schuld.
Ich dachte eher an so was harmloses wie Bleigeschosse, Knöpfe, neuzeitliche Münzen, Orden ... Man findet ja allerhand was zum Wegschmeißen zu schade ist aber nicht in die eigene Vitrine passt - optisch oder von der Größe her.
Vielleicht kann man so das Forum auch mehr beleben, wenn die ganzen geheimen Mitleser was interessantes finden und haben wollen, müssen sie auch aus ihren Verstecken auftauchen.
Gruß
Andreas
* wer viel fragt, erscheint dumm - wer nicht fragt, bleibt es! *
Benutzeravatar
Poker
Experte
 
Beiträge: 995
Registriert: Mo 01 Okt, 2012 16:56
Wohnort: Niedersachsen

Re: wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Octavian » Di 04 Dez, 2018 10:11

Poker hat geschrieben:Bei der Wiederbelebung bin ich voll bei dir, es ist sehr ruhig hier geworden.
Leider kann ich im Moment auch nicht viel beitragen, habe einen Miniskusschaden und werde bald operiert, mit dem "in die Hocke gehen und Ausgraben" ist also erst mal nichts.

Irgendwo oben im Forum steht "jeder ist für seine Funde selbst verantwortlich" und so sehe ich das auch beim Tausch oder Verkauf, wer so blöd ist was illegales verkaufen zu wollen hat selber schuld.
Ich dachte eher an so was harmloses wie Bleigeschosse, Knöpfe, neuzeitliche Münzen, Orden ... Man findet ja allerhand was zum Wegschmeißen zu schade ist aber nicht in die eigene Vitrine passt - optisch oder von der Größe her.
Vielleicht kann man so das Forum auch mehr beleben, wenn die ganzen geheimen Mitleser was interessantes finden und haben wollen, müssen sie auch aus ihren Verstecken auftauchen.


Hallo Poker,
Danke für Deine Unterstützung.

Das mit dem Meniskus kenne ich, war mit Loki mund Pituli unterwegs und wollte am Hang aufstehen, da hat's im Knie gekracht.
Meniskus eingerissen, ober bislang ohne OP.
Schränkt aber ganz schön ein die Sch..... :madred: :madred:

Das mit den "Geheimen" beruht wohl zum Teil noch auf den vielen und immer mehr werdenden Wünschen eines Ex-Users,
der am liebsten gehabt hätte wir würden uns selbst nicht mehr finden/erkennen.
Da muss man nochmal nachdenken im Sinne von keine Bilder sehen etc.

Und das mit der Ruhe ist mir eigentlich im Grunde ganz recht.
Etwas mehr soll schon sein, aber wenn am Schluß ca 15 übrig bleiben, wäre das ne ideale Größe.

Die Großen Foren schaffen es nicht (mehr) einen gleichen Nenner herzustellen, und da erzählt man sich dann wieder und wieder das selbe.
Mir wäre eine kleine aber feine Runde am liebsten.

Anfangs wollten wir die Userzahl auf 50 begrenzen. Ich mache einen Treat auf und sammele Ideen.
Wer will kann sich einbringen.

Neues Jahr, neuer Start.
Und die Liste F1 fehlt auch noch. Sorry.

Gruß
Octavian
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10774
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: wohin mit dem was man nicht selber sammelt?

Beitragvon Poker » So 09 Dez, 2018 19:37

Octavian hat geschrieben:Und das mit der Ruhe ist mir eigentlich im Grunde ganz recht.
Etwas mehr soll schon sein, aber wenn am Schluß ca 15 übrig bleiben, wäre das ne ideale Größe.


Hm, ich würde gerne mehr Funde sehen weil mich das einfach interessiert, und das geht natürlich nur wenn auch mehr Leute suchen und zeigen, was sie so finden. 15 Aktive wären schon gut, aber wie viele sind denn hier aktiv und unterwegs, 5 ???

Mir ist hier zu wenig los, Trolls braucht keiner aber wenn's ohnehin immer nur wir 5 sind können wir auch ne Whatsapp Gruppe auf machen...
Gruß
Andreas
* wer viel fragt, erscheint dumm - wer nicht fragt, bleibt es! *
Benutzeravatar
Poker
Experte
 
Beiträge: 995
Registriert: Mo 01 Okt, 2012 16:56
Wohnort: Niedersachsen


Zurück zu Sonstige Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron


Bodenfunde, Schatzsucher, Sondengänger, Metalldetektor, Metallsuchgerät, Bodenfunde, Numismatik, Münzen, Münzschatz, Bronzezeit, Kelten, Römer, Mittelalter, Archäologie, Schatzsucherforum