************* +++ Formel 1 Saison 2019 läuft +++ ********Hamilton wird auch Weltmeister wenn er rückwärts fährt******** +++ nächstes Rennen 28.7.2019, 14:10 h in Hockenheim +++ +++ ************************** +++ **************** +++ *******Das Forum wird überarbeitet********

140118 Das Portemonnaie des Bauern

Hier kann jeder Geschichten veröffentlichen die sich mit dem Wiederfinden von Verlorenem im Auftrag des Verlierers gefassen. Vom Ehering bis zum Familienschatz

140118 Das Portemonnaie des Bauern

Beitragvon Octavian » Sa 18 Jan, 2014 18:59

Hallo zusammen,

ich hatte dieser Tage schonmal angedeutet,
ein Bauer hat gefragt, ob wir denn mal nach seinem im Acker verlorenen Portemonnaie schauen könnten.

Heute wollten wir bei Sonnenschein mal irgendwas im Freien unternehmen.
Nach dem Wochenendeinkauf also mal in der Ecke geschaut wie's Gelände aussieht.

140118_01Gelaende02.jpg


alles nass und schmieriger Lehmboden. Aber weil wir schonmal da waren,
dachte ich mir ein zwei Bahnen probieren wir mal.

Das war echt anstrengend mit schweren Füßen, ausserdem hat mir so ein Mist-Zwerg meine Jacke enger genäht,
da war's mit dem Bücken nicht mehr so einfach:

140118_01Gelaende01.jpg


Nach einer guten Stunde und 4 150-Meter-Bahnen wollte ich eigentlich für heute aufgeben,
nahm nur noch ein Eckchen im markierten Bereich ins Visier und was soll ich sagen,
ein Signal und beim Rausheben ein homogener Widerstand in 30 cm Tiefe:

140118_02Fund01.jpg


Das war dann auch schnell draussen:

140118_02Fund02.jpg


Die EC-Karte lag noch etwas neben dem Portemonnaie.

Haben das Teil gleich zum Eigentümer zurückgebracht.
Der war nicht zu haus, nur sein Sohn. Habe den Bauern auf'm Handy informiert,
hat sich gefreut und will sich was als Finderlohn ausdenken.

Solche Maßnahmen fördern das Miteinander und das ist wichtiger als Fundprämien.

Gruß
Octavian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Bilder und Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte einloggen...
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10797
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: 410118 Das Portemonnaie des Bauern

Beitragvon Octavian » Sa 18 Jan, 2014 22:31

!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10797
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: 410118 Das Portemonnaie des Bauern

Beitragvon erdmann » So 19 Jan, 2014 12:51

Octavian hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich hatte dieser Tage schonmal angedeutet,
ein Bauer hat gefragt, ob wir denn mal nach seinem im Acker verlorenen Portemonnaie schauen könnten.

Heute wollten wir bei Sonnenschein mal irgendwas im Freien unternehmen.
Nach dem Wochenendeinkauf also mal in der Ecke geschaut wie's Gelände aussieht.

140118_01Gelaende02.jpg


alles nass und schmieriger Lehmboden. Aber weil wir schonmal da waren,
dachte ich mir ein zwei Bahnen probieren wir mal.

Das war echt anstrengend mit schweren Füßen, ausserdem hat mir so ein Mist-Zwerg meine Jacke enger genäht,
da war's mit dem Bücken nicht mehr so einfach:

140118_01Gelaende01.jpg


Nach einer guten Stunde und 4 150-Meter-Bahnen wollte ich eigentlich für heute aufgeben,
nahm nur noch ein Eckchen im markierten Bereich ins Visier und was soll ich sagen,
ein Signal und beim Rausheben ein homogener Widerstand in 30 cm Tiefe:

140118_02Fund01.jpg


Das war dann auch schnell draussen:

140118_02Fund02.jpg


Die EC-Karte lag noch etwas neben dem Portemonnaie.

Haben das Teil gleich zum Eigentümer zurückgebracht.
Der war nicht zu haus, nur sein Sohn. Habe den Bauern auf'm Handy informiert,
hat sich gefreut und will sich was als Finderlohn ausdenken.

Solche Maßnahmen fördern das Miteinander und das ist wichtiger als Fundprämien.

Gruß
Octavian


Wie lange lag das Teil im Acker und waren die 150 Euro noch drin ?
Super Geschichte - eine lebenslange Suchgenehmigung auf den Äckern dieses Bauern dürfte dir sicher sein.

Gruß
Erdmann
erdmann
Experte
 
Beiträge: 302
Registriert: Mi 07 Aug, 2013 14:48

Re: 410118 Das Portemonnaie des Bauern

Beitragvon Octavian » So 19 Jan, 2014 14:12

erdmann hat geschrieben:
Wie lange lag das Teil im Acker und waren die 150 Euro noch drin ?
Super Geschichte - eine lebenslange Suchgenehmigung auf den Äckern dieses Bauern dürfte dir sicher sein.

Gruß
Erdmann


Waren so um 6 Wochen, innen alles drin und total durchgeweicht.

Habe empfohlen das Ganze anzutrocknen und dann im IST-Zustand zur Bank zu bringen,
wenn die das dann rausziehen und zerbröseln muss nicht alles zusammengesetzt werden.

Den Wert können die im Portemonnaie steckend feststellen.

Soweit ich sehen konnte 2 50er und ein paar kleinere Scheine.

150 € scheint mir also realistisch.

Gruß
Octavian
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10797
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: 410118 Das Portemonnaie des Bauern

Beitragvon ebinger1 » So 19 Jan, 2014 14:36

Mal eine dumme Frage am Rande...

was passiert wenn Du mit dem eingeschalteten Detektor über die Bankkarte / Kreditkarte gehst?

Wollte das jetzt nicht unbedingt austesten :LOL:
ebinger1
 

Re: 410118 Das Portemonnaie des Bauern

Beitragvon Octavian » So 19 Jan, 2014 14:59

ebinger1 hat geschrieben:Mal eine dumme Frage am Rande...

was passiert wenn Du mit dem eingeschalteten Detektor über die Bankkarte / Kreditkarte gehst?

Wollte das jetzt nicht unbedingt austesten :LOL:


Keine Ahnung, sie hat sich optisch nicht verändert.

Da die Karte bereits gesperrt war, wird der Bauer das wohl auch nicht austesten.

Ich glaube aber nicht, dass ein schädlicher Einfluß besteht.

Vom Grundsatz her denke ich, der Magnetstreifen wird durch einen Magneten beeinflußt.
Die Spule ist nicht magnetisch, und Magnetwellen werden soweit ich weiß auch nicht ausgesandt.

Was den Chip angeht, denke ich da muss ein physischer Kontakt mit einem Abnehmer bestehen
um darauf etwas zu verändern.

Ich hoffe, dass ich recht habe, ansonsten müssten ja alle Sondler überlegen, ob sie ihre Karten vor dem Sondengang
aus dem mitgeführten Geldbeutel nehmen müssten.

Habe aber noch nie von entsprechenden Problemen gehört.

Gruß
Octavian
!!!Faire Leute können gönnen!!!
Benutzeravatar
Octavian
Administrator
 
Beiträge: 10797
Registriert: Mi 24 Mär, 2010 15:12
Wohnort: Deutschland


Zurück zu Verlorenes im Auftrag gesucht und gefunden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



Bodenfunde, Schatzsucher, Sondengänger, Metalldetektor, Metallsuchgerät, Bodenfunde, Numismatik, Münzen, Münzschatz, Bronzezeit, Kelten, Römer, Mittelalter, Archäologie, Schatzsucherforum